Unsere Geschichte

Eines Abends öffnete sich die Tür zur Wind Rose Janine und ihre kleine Schwester standen in der Kneipe.
Es war Pit seine Stammkneipe und er freute sich das Janine ihre kleine Schwester, Terror mitgebracht hatte.
Er kannte Terror sie ist ihm schon mal aufgefallen als sie abends mit Janine und ihren Leuten zum Darten da war.
Er lud die beiden Mädels auf eine Cola ein und sie quatschten über dieses und jenes.
Bei einem Thema sind Pit und Terror hängen geblieben, was konnte es zu der damaligen Zeit anderes sein als die Simpsons, damals liefen zu der Zeit die Nachtfolgen der Simpsons im Fernsehen.
Bevor Janine Terror nach Hause schleppte, tauschten sie ihre Handynummern aus.
Erst schrieb er ihr lustige Sprüche, langsam fingen sie an zu telefonieren es wurden teilweise Stundengespräche von Handy zu Handy draus.
Irgendwann nahm Pit all seinen Mut zusammen und lud die Süße Terror ins Kino ein, obwohl seine Freunde meinten das würde eh nicht funktionieren und wenn dann nicht für lange.
Terror weihte ihre Mutter ein das Pit sie ins Kino eingeladen hatte also beschlossen sie ihrem Vater nichts von dem Date zu erzählen und sagten ihm stattdessen, sie ginge auf dem Hamburger Dom.
Die beiden machten einen Treffpunkt aus der nicht weit von dem Garten ihrer Eltern sein sollte.
Er holte sie mit seinem Auto vor einem Einrichtungshaus ab.
Sie hätten es auch einfacher haben können, denn Terror hätte nur 250m den Weg nach oben zu den Neubauten gehen müssen und sie wäre bei ihm gewesen.
Aber Pit kannte sich dort noch nicht besonders gut aus, er wohnte da ja nur fast schon ein Jahr und kannte nur den Weg zur Hauptstraße und zum Kippenautomat, deswegen wurde es komplizierter als nötig denn so musste er einen Umweg, mit seinem Dunkelblauen Passat von 2 Kilometern in Kauf nehmen.
Nachdem Pit Terror zeigen wollte wo er wohnt, sind sie am Garten der Eltern vorbei gefahren, das große schmunzeln blieb nicht aus.
So fuhren die beiden ins Cinemaxx Harburg und die kleine Perle durfte sich den Film aussuchen.
Hoffentlich gefällt ihm der Film den ich ausgesuchte habe, dachte sie.
Terror wollte ihren Kinogutschein einlösen damit Pit nicht für sie zahlen brauchte.
Als sie ihm das mitteilte, war er nicht sonderlich davon begeistert, Schließlich hat er sie eingeladen also holte er die Eintrittskarten.
Zum Glück wusste sie nicht das er gestern erst sein ganzes Geld verzockt hatte und nur mit geliehen Geld noch den Jackpot knackte.
Somit war er wieder flüssig!
Obwohl Pit sich schon bei seiner Mutter gesehen hatte wie er nach Geld fragte oder Terror absagen musste.
Und jetzt wollte sie ihren Gutschein einlösen, so was Süßes und Verrücktes hatte er noch nie erlebt.
Sie guckten "Harte Jungs" doch beide haben nicht viel von dem Film mitbekommen da sie immer abwechselnd den anderen beobachteten.
Sobald sich ihre Blicke trafen guckten sie schnell zur Leinwand.
"Hmmm … ob er mich küsst oder versucht seinen Arm um mich zu legen?" dachte Terror.
Doch nichts geschah bis der Film zu Ende war, Pit mochte und wollte sie, nur war er in ihrer Gegenwart zu schüchtern.
Danach fuhren sie zu McDonalds um noch was zu essen.
Pit staunte nicht schlecht als Terror drauf bestand das essen zu zahlen, immerhin hatte Pit ja das Kino bezahlt.
So was, da hatte einer so großen Hunger und sie will zahlen, soviel Geld hat sie doch gar nicht als Schülerin, wusste er.
Also aßen beide nur einen Cheeseburger, Pit´s Magen knurrte ohne dass es jemand hörte außer er selbst.
Er fuhr sie nach dem "reichlichen" essen nach Hause und verabschiedete sich.
Terror gab Pit einen schmatzer auf die Wange und stieg schnell aus dem Wagen damit er nicht sehen konnte wie rot sie wurde.
Gesehen hätte er es wohl eh nicht weil es schon langsam dämmerte.
Abends als Terror im Bett war dachte sie an diesen schönen Kerl, den tollen Kinobesuch und wie süß Pit doch war.
Hoffentlich mag er mich genauso wie ich ihn, dachte sie und schlief ein.